Windows Taschenrechner Tastenkombination für Clevere

Wie kann ich eine Tastenkombination erstellen, um den Taschenrechner zu öffnen? Calculator ist die in allen Versionen von Windows integrierte App, mit der Sie den Zahlenwert von Ausdrücken schnell berechnen können. Es gibt viele einfache Möglichkeiten, den Rechner unter Windows 10 zu öffnen – verwenden Sie das Startmenü, Cortana, die Eingabeaufforderung, die Tastenkombination oder den Stiftrechner in der Taskleiste. Wir zeigen Ihnen die windows taschenrechner tastenkombination.

Methode 1: Öffnen Sie den Rechner über Ausführen oder Eingabeaufforderung

Drücken Sie die Windows-Taste + R zusammen, um das Feld Run zu öffnen, geben Sie calc ein und drücken Sie Enter. Die Calculator-App wird sofort ausgeführt.

Sie können den Rechner auch öffnen, indem Sie den Calc-Befehl in einem Eingabeaufforderungsfenster ausführen.

Methode 2: Öffnen Sie den Rechner über das Startmenü

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Start.
  • Scrollen Sie nach unten zum Abschnitt „C“ in der Liste Alle Apps, und Sie können dann auf das Taschenrechnerprogramm zugreifen.

In Windows 7 oder früheren Versionen finden Sie das Taschenrechnerprogramm unter dem Ordner Zubehör im Startmenü.

Methode 3: Öffnen Sie den Rechner über die Cortana-Suche

Klicken Sie auf das Feld Cortana Search in der Taskleiste, geben Sie calc ein und Sie können Calculator aus dem Suchergebnis öffnen.
Wenn Calculator eine der am häufigsten verwendeten Anwendungen ist, können Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und sie an den Startbildschirm oder die Taskleiste anheften.

Methode 4: Erstellen einer Desktop-Verknüpfung zum Öffnen des Rechners

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen beliebigen freien Platz auf Ihrem Desktop und wählen Sie dann Neu -> Verknüpfung.
  • Fügen Sie das Folgende in das Adressfeld ein und klicken Sie auf Weiter.
    WinDir%\System32\calc.exe
  • Geben Sie einen Namen für die Tastenkombination des Rechners ein und klicken Sie auf Fertig stellen.
  • Von nun an können Sie die neu erstellte Desktop-Verknüpfung verwenden, um den Rechner zu öffnen.

Methode 5: Erstellen einer Tastenkombination zum Öffnen des Rechners

Bevor Sie beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie eine Desktop-Verknüpfung für den Rechner mit der obigen Methode 4 erstellt haben.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung Calculator auf Ihrem Desktop, und wählen Sie dann Properties.
  • Ein Eigenschaftenfenster wird geöffnet. Klicken Sie auf der Registerkarte Verknüpfung auf das Textfeld neben der Verknüpfungstaste und tippen Sie dann auf’C‘ auf Ihrer Tastatur. Die neue Verknüpfung wird als Strg + Alt + C angezeigt. Klicken Sie auf Übernehmen und dann auf OK.
  • Jetzt können Sie die Tastenkombination Strg + Alt + C drücken, um den Rechner in Windows 10 schnell zu öffnen.

Warum kommen Mails nicht an?

Ich sollte damit beginnen, dass die meisten E-Mails heutzutage nicht mehr als ein paar Minuten (höchstens) benötigen, um ihr Ziel zu erreichen. Mit anderen Worten, sie sind in den meisten Fällen fast so schnell wie Sofortnachrichten. Natürlich sollen Sofortnachrichten immer etwas schneller sein, aber es ist nicht so, dass E-Mails im Vergleich dazu träge sind. Ich erkläre Ihnen hier warum kommen mails nicht an.

Warum werden E-Mails nicht so schnell zugestellt wie Sofortnachrichten?

Der Hauptgrund, warum E-Mails Minuten oder sogar Stunden brauchen, um ihr Ziel zu erreichen, ist, dass sie so konzipiert sind, dass sie durch eine Reihe von Mail-Servern laufen, was Zeit in Anspruch nehmen kann. Im Gegensatz zu Instant Messages müssen sich E-Mails durch einige „Stationen“ schlängeln, bevor sie schließlich im Posteingang des Empfängers erscheinen.

Wie E-Mails funktionieren

Wenn Sie das Schreiben einer E-Mail abgeschlossen haben und auf „Senden“ klicken, verbindet sich Ihr E-Mail-Client (wie Webapp, Outlook, Gmail oder Ihre Telefon-E-Mail-Applikation) mit einem E-Mail-Server. Sobald die Verbindung hergestellt ist, wird Ihre E-Mail an diesen Server gesendet, wo sie in einer Warteschlange mit ausgehenden E-Mails steht. Es ist so, als würde man einen Brief an die Post schicken.
Ihr Server sieht nun nach, wohin die E-Mail geht und verbindet sich mit dem Mailserver auf der Empfängerseite. Wenn alles gut aussieht, sagt der Empfänger-Server: „Alles gut! Ich nehme jetzt deine Post. Ihre E-Mail wird an den Empfänger-Server zugestellt und dann in die Warteschlange der eingehenden Nachrichten aufgenommen.

Wie E-Mails funktionieren

Nun prüft der Empfänger-Server, ob die E-Mail-Adresse, an die Sie die E-Mail gesendet haben, tatsächlich existiert. Wenn ja, dann führt der Server einige Prüfungen der E-Mail durch (Virenprüfung, Spamfilterung usw.) und legt sie schließlich im E-Mail-Client des Empfängers ab. Hier sitzt die E-Mail, bis der Empfänger die Schaltfläche „Aktualisieren“ drückt und fragt im Wesentlichen seinen E-Mail-Client: „Hast du etwas Neues für mich“ und voila! Die E-Mail erscheint in ihrem Posteingang!

So funktioniert Instant Messaging

Das, was Instant Messaging von anderen Kommunikationsformen unterscheidet, ist seine Echtzeitfähigkeit. Mit anderen Worten, beide Parteien (Sender und Empfänger) müssen gleichzeitig anwesend sein, um über Instant Messaging zu kommunizieren, ähnlich wie telefonische und sogar persönliche Gespräche. Es gibt mehr als ein Dutzend Instant Messaging-Anwendungen/Programme, darunter Whatsapp, Facebook Messenger, Telegram, Yahoo Messenger usw., mit denen Menschen mit ihren Freunden auf der ganzen Welt kommunizieren können.

Einige beliebte Instant Messaging-Anwendungen

Wenn Sie eine Instant Messaging-App/Software verwenden, wird eine direkte Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem Freund (d.h. der Person, mit der Sie eine Verbindung herstellen möchten) hergestellt.
Wenn Sie sich anmelden, überprüft ein zentraler Server, wer unter Ihren Kontakten online ist. Der Server sendet Ihnen dann die IP-Adresse aller, die er online findet. Wenn Sie also einen Text an jemanden senden, verbindet Sie der Server direkt mit dem Computer des Empfängers, und dann können Sie Nachrichten in Echtzeit senden und empfangen. Deshalb hat das Online-Sein seine eigenen Vor- und Nachteile.

Instant Messaging funktioniert schnell, da sowohl Sender als auch Empfänger dasselbe App/Programm verwenden, was bedeutet, dass Nachrichten von beiden Seiten von den Servern desselben Dienstes verarbeitet werden, im Gegensatz zu E-Mails.

Kurz gesagt, E-Mail arbeitet nach dem Store-and-Forward-Modell, was bedeutet, dass Ihre E-Mail auf dem Server gespeichert wird, bis sie auf der anderen Seite zugestellt wird. Dieses Modell kommt mit der inhärenten Annahme, dass der Empfänger nicht erwartet, die E-Mail in Echtzeit zu erhalten. Dieses Modell hat auch einen wichtigen Vorteil: Es gibt eine eingebaute Redundanz, was bedeutet, dass, wenn der primäre Server ausfällt, Ihre E-Mail an einen Backup-Server weitergeleitet wird, wo sie gespeichert und später wieder abgerufen werden kann.

Wenn die E-Mail nicht sofort zugestellt wird, versuchen die Server es ein paar Mal erneut, bevor sie sie schließlich verworfen werden. Instant Messaging-Dienste hingegen sind so konzipiert, dass sie in Echtzeit funktionieren. Wenn also eine Nachricht nicht in einem Zug zugestellt wird, dann vergessen sie sie und machen weiter. Die Programme versuchen nicht wiederholt, die gleiche Nachricht zu versenden (im Gegensatz zu E-Mail-Diensten).

Deshalb sind E-Mails nicht immer so schnell wie Sofortnachrichten.